Fjodor Dostojewski: Der Großinquisitor

0,99 

Bisher 1 mal von anderen Leser*innen in unserem Shop gekauft.

Sechzehn Jahrhunderte nach seiner Kreuzigung kehrt Jesus Christus auf die Erde zurück.

eBooks: Sofort-Download | Printbücher: Lieferzeit 5-7 Tage

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Der Großinquisitor

Sechzehn Jahrhunderte nach seiner Kreuzigung ist Jesus Christus auf die Erde zurückgekehrt. Diese Zeit fällt mit der spanischen Inquisition zusammen. Nur einen Tag vor dem Erscheinen Jesu wurden fast hundert Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt, und zwar in einem Autodafé, dessen Name die Bedeutung des Rituals trägt: ein Akt des Glaubens. Die römisch-katholische Kirche hat diese Strafen auf der Grundlage der vom Großinquisitor erlassenen Urteile vollstreckt. Die Verurteilung erfolgte in Anwesenheit der Kardinäle der Kirche, des Königs von Spanien und seines Hofes sowie der gesamten Bevölkerung von Sevilla.
Jesus wird von den Menschen sofort erkannt, obwohl er keine Wunder vollbringt und nicht zeigt, wer er ist; allein sein Lächeln, das mit dem Mitgefühl des Unendlichen ausgestattet ist, verrät ihn. Einmal erkannt, führt der Weg Jesu durch die Menge zu erfüllten Segens- und Heilungsrufen und sogar zur Auferstehung eines toten Kindes. Die Gutgläubigkeit und Liebe gegenüber Jesus alarmieren den Großinquisitor so sehr, dass er den Befehl zur Verhaftung und Inhaftierung des Sohnes Gottes ausspricht. In einem Verhör stehen sie sich schließlich gegenüber.

 

Die Erzählung

“Der Großinquisitor” ist eine Binnenerzählung in Fjodor Dostojewskis Roman “Die Brüder Karamasow” (1879-1880). Sie wird von Iwan Karamasow, der die Möglichkeit eines persönlichen und gütigen Gottes in Frage stellt, gegenüber seinem Bruder Alexej (Aljoscha), einen Mönchsnovizen, vorgetragen. “Der Großinquisitor” ist ein wichtiger Teil des Romans und eine der bekanntesten Passagen in der modernen Literatur, weil sie Gedanken über die menschliche Natur und die Freiheit enthält und grundsätzlich zweideutig ist. In einem langen Selbstgespräch verteidigt der Großinquisitor die folgenden Ideen: Nur die Prinzipien des Teufels können zur universellen Vereinigung der Menschheit führen: dem Menschen Brot geben, sein Gewissen kontrollieren und die Welt beherrschen; Jesus beschränkte sich damals auf eine kleine Gruppe Auserwählter, während die katholische Kirche sein Werk verbessert hat und sich an alle Menschen wendet; die Kirche beherrscht die Welt im Namen Gottes, aber mit den Prinzipien des Teufels; Jesus irrte, als er den Menschen zu einem Glauben aus reiner Liebe für fähig hielt.


  • Autor: Fjodor Dostojewski
  • Titel: Der Großinquisitor
  • Edition: ApeBook Classics
  • Reihe: Russian Writers
  • Sprache: Deutsch
  • Format: eBook
  • Seitenzahl: ca. 80
  • ISBN-13: 978-3-96130-418-9

 

Buch kaufen bei: / Buy book at:

   

 

amazon.de / ⇒amazon.com / ⇒amazon.co.uk /⇒amazon.fr / ⇒amazon.ca / ⇒amazon.it / ⇒amazon.es / ⇒amazon.nl / ⇒amazon.com.au / ⇒amazon.com.br / ⇒amazon.co.jp / ⇒amazon.cn / ⇒amazon.in / ⇒amazon.com.mx


Wir verwenden sogenannte Affiliate-Links zur Weiterleitung zu folgenden Onlinehändlern: amazon.de, buecher.de, genialokal.de, hugendubel.de, eBook.de, thalia.de. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält der Inhaber dieser Website von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich dadurch für dich nicht.


Buch kaufen bei: / Buy book at:

 

 

 

 

 

Zusätzliche Information

Format

EPUB, MOBI

apebook
Shopping cart
There are no products in the cart!
Continue shopping

Alle unsere neuen eBooks für wenig Geld zum Sofort-Download.

Probiere unsere eBook-Flatrate aus! Regelmäßig schöne Bücher.

Klick!