Honoré de Balzac: Glanz und Elend der Kurtisanen. Band 2

2,99 

Die Kurtisane Esther verliebt sich in den ehrgeizigen Dichter Lucien, doch dieser ist in finstere Machenschaften verwickelt…

eBooks: Sofort-Download | Printbücher: Lieferzeit 5-7 Tage

Erhalte beim Kauf bis zu 75 ApePoints im Wert von 0,75 .

Beschreibung

Glanz und Elend der Kurtisanen

„Glanz und Elend der Kurtisanen“ ist ein Roman von Honoré de Balzac, der zwischen 1838 und 1847 erschien. Er besteht aus vier Teilen und stellt die Abseite der Gesellschaft dar, indem er die Welt des Verbrechens und der Prostitution erkundet. Die erste Hälfte des Romans wird von der satanischen Figur des entflohenen Sträflings Vautrin (der sich Don Carlos Herrera nennt) beherrscht, der in seiner letzten Inkarnation eine Form der sozialen Erlösung erfährt; die zweite rückz vor allem die junge Prostituierte Esther in den Mittelpunkt, die durch ihre Liebe zu Lucien Chardon de Rubempré erlöst wird, dem willenlosen Dichter, dessen Ehrgeiz und Eitelkeit die tragischen Triebfedern des Romans sind.

Lucien de Rubempré und  Vautrin (als selbsternannter Abt Don Carlos Herrera) haben einen Pakt geschlossen, wonach Lucien in Paris Erfolg haben wird, wenn er sich bereit erklärt, Vautrins Anweisungen blindlings zu folgen. Die Kurtisane Esther van Gobseck macht Vautrin jedoch einen Strich durch die Rechnung, denn Lucien verliebt sich in sie und sie sich in ihn…

Anstatt Lucien zu zwingen, sie zu verlassen, erlaubt Vautrin Lucien diese heimliche Affäre, nutzt sie aber auch aus. Vier Jahre lang bleibt Esther in einem Haus in Paris eingesperrt und geht nur nachts spazieren. Eines Nachts wird sie jedoch von dem steinreichen Bankier Baron de Nucingen entdeckt, der sich in sie verliebt. Als Vautrin merkt, dass Nucingen von Esther besessen ist, beschließt er, ihre Macht zu nutzen, um Lucien voranzubringen, indem er dem Baron so viel Geld wie möglich entlockt.

Die Dinge laufen jedoch nicht so glatt, wie Vautrin es sich gewünscht hätte…

 

Dies ist der zweite von insgesamt vier Bänden.

 

Honoré de Balzac

Honoré de Balzac (20. Mai 1799 – 18. August 1850) war ein französischer Romancier und Dramatiker. Die Romanserie “La Comédie humaine” (“Die menschliche Komödie”), die ein Panorama des französischen Lebens nach der Napoleonischen Ära zeichnet, wird allgemein als sein Hauptwerk angesehen.

Aufgrund seiner scharfen Beobachtung von Details und seiner ungefilterten Darstellung der Gesellschaft gilt Balzac als einer der Begründer des Realismus in der europäischen Literatur. Er ist bekannt für seine vielschichtigen Charaktere; selbst seine Nebenfiguren sind komplex, moralisch zweideutig und ganz menschlich. Auch unbelebten Objekten verleiht er Charakter; die Stadt Paris, die in vielen seiner Werke als Kulisse dient, nimmt viele menschliche Züge an. Sein Werk hat viele berühmte Schriftsteller beeinflusst, darunter die Romanautoren Émile Zola, Charles Dickens, Marcel Proust, Gustave Flaubert und Henry James sowie die Filmemacher François Truffaut und Jacques Rivette. Viele von Balzacs Werken wurden verfilmt und inspirieren auch heute noch andere Schriftsteller.

Als Kind war Balzac ein begeisterter Leser und unabhängiger Denker, der sich nur schwer an den Unterrichtsstil seines Gymnasiums anpassen konnte. Seine eigensinnige Art verursachte sein ganzes Leben lang Probleme und vereitelte seine Ambitionen, in der Geschäftswelt erfolgreich zu sein. Nach seinem Schulabschluss ging Balzac in einer Anwaltskanzlei in die Lehre, kehrte dem Jurastudium jedoch den Rücken, nachdem er der Unmenschlichkeit und der banalen Routine überdrüssig geworden war. Vor und während seiner schriftstellerischen Laufbahn versuchte er sich als Verleger, Drucker, Geschäftsmann, Kritiker und Politiker; er scheiterte mit all diesen Bemühungen. “La Comédie Humaine” spiegelt seine Schwierigkeiten im wirklichen Leben wider und enthält Szenen aus seiner eigenen Erfahrung.

Balzac litt sein ganzes Leben lang unter gesundheitlichen Problemen, die möglicherweise auf sein intensives Schreibpensum zurückzuführen waren. Das Verhältnis zu seiner Familie war oft durch finanzielle und persönliche Dramen belastet, und er verlor mehr als einen Freund wegen kritischer Rezensionen. 1850 heiratete Balzac Ewelina Hańska, eine polnische Aristokratin und seine langjährige Liebe; fünf Monate später starb er in Paris.

 


  • Autor: Honoré de Balzac
  • Titel: Glanz und Elend der Kurtisanen. Band Zwei
  • Bände: Band 1 | Band 2 | Band 3 | Band 4 | Gesamtausgabe
  • Reihe: French Writers
  • Sprache: Deutsch
  • Format: eBook
  • Seitenzahl: ca. 250
  • ISBN-13: 978-3-96130-516-2

 

Buch kaufen bei: / Buy book at:

   

 

amazon.de / ⇒amazon.com / ⇒amazon.co.uk /⇒amazon.fr / ⇒amazon.ca / ⇒amazon.it / ⇒amazon.es / ⇒amazon.nl / ⇒amazon.com.au / ⇒amazon.com.br / ⇒amazon.co.jp / ⇒amazon.cn / ⇒amazon.in / ⇒amazon.com.mx


Wir verwenden sogenannte Affiliate-Links zur Weiterleitung zu folgenden Onlinehändlern: amazon.de, buecher.de, genialokal.de, hugendubel.de, thalia.de. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, erhält der Inhaber dieser Website von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich dadurch für dich nicht.


Buch kaufen bei: / Buy book at:

 

 

 

 

 

Zusätzliche Information

Format

EPUB, MOBI

apebook

Please choose your language via the button on the bottom of the site!

X
Shopping cart
There are no products in the cart!
Continue shopping