Angebot!

Felix Dahn: Stilicho (eBook)

2,99  0,49 

Die Geschichte eines Halbvandalen, der zum Regenten des Weströmischen Reiches aufsteigt.

Beschreibung

“Stilicho”

Der Halbvandale Stilicho steigt zum Regenten des römischen Westreiches auf. Doch ist ihm die Hälfte des Reiches nicht genug, und er greift auch nach dem Osten. Der oströmische Kaiser Arcadius und sein oberster Feldherr Rufinus sind aber nicht gewillt, die Oberhoheit Westroms und Stilichos anzuerkennen. Die militärische Bedrohung durch die aufständischen foederati unter Alarich I. und seinen Westgoten sowie andere in das Reich einfallende barbarische Horden hindern Stilicho aber daran, sein Augenmerk ausschließlich auf Ostrom zu lenken. Die Einfälle der Goten bis hinein in das Herz des Weströmischen Reiches reißen nicht ab. Stilicho gelingt es ein um das andere Mal, die Eindringlinge abzuwehren. Doch kaum scheint die Gefahr gebannt, erhebt sich im Norden – wie aus dem Nichts – eine neue Bedrohung: die Legionen Britanniens rufen einen Gegenkaiser aus. Als dieser mit seinen Truppen über den Ärmelkanal setzt und in Gallien landet, steht Stilicho vor der größten Herausforderung seines Lebens.

Die Periode der Geschichte, in der Stilicho lebte, war eine der turbulentesten in der europäischen Geschichte. Der Roman von Felix Dahn zeigt die verwunderliche Tatsache, dass ein Vandale (Stilicho hatte einen vandalischen Vater und eine römische Mutter) die fast vollständige Kontrolle über das Westreich erhielt, und beschreibt seine Versuche, sowohl das Westreich als auch Rom selbst vor den Angriffen von Alarich dem Goten und anderen barbarischen Invasoren zu retten. Stilicho ist eine der Hauptfiguren in der Geschichte des spätrömischen Reiches, und sein Handeln nach dem Tod des Kaisers Theodosius des Großen im Jahr 395 mag dazu beigetragen haben, die West- und Osthälfte des römischen Reiches dauerhaft zu spalten. Doch er ist auch derjenige, der dazu beigetragen hat, die Integrität des Westens zu erhalten, bevor der Aufstand Konstantins (III.) in Großbritannien und die Überquerung des Rheins durch eine große Truppe von Vandalen, Sueben und Alanen – beide im Jahr 406 n. Chr. – den späteren Zerfall des Westens einleiteten.

 

“Chroniken der Völkerwanderung”

Es ist eine Zeit des Umbruchs und der Veränderung. Und es ist eine Zeit, die Jahrhunderte andauern wird. Kriegerverbände auf der Suche nach Beute und Versorgung ziehen marodierend durch die Landschaften Europas. Andere, schwächere Gruppen werden verdrängt oder vernichtet. Das ehemals unbesiegbar scheinende Römische Reich geht unheilvolle Bündnisse mit barbarischen Stämmen ein, um seine Grenzen und Außenbezirke zu schützen. Doch jeglicher Frieden und jegliche Sicherheit sind bloßer Schein und von kurzer Dauer, denn von überall her droht die Gefahr.

Wer “Herr der Ringe” oder “Game of Thrones” mag, sich aber etwas mehr Realismus wünscht, der findet in den “Chroniken der Völkerwanderung” von Felix Dahn womöglich eine Offenbarung. In altertümlicher und poetischer Sprache lässt Dahn die Spätantike und das Frühmittelalter wiederauferstehen. In insgesamt 13 Bänden erzählt der Historiker von den dramatischen Vorkommnissen in den Zeiten der Völkerwanderung, als riesige Heerscharen durch Europa zogen und alte Machtverhältnisse ins Wanken gerieten. Helden, Könige und Könniginnen begegnen uns hier mit zaubervollen Namen und phantastischen Taten. Und doch sind viele Teile der erzählten Geschichten und viele der Figuren echt. Wer braucht Elben, Zwerge und Orks, wenn es Goten, Hunnen und Vandalen gibt? Wer braucht Legolas, Gimli und Aragorn, wenn es Gelimer, Leovigild und Ebroin gibt? – Nichts ist so spannend und nichts ist so groß, wie die wirkliche Geschichte.

Lass dich ein auf eine archaische Welt der Schwerter, des Glaubens und des Aberglaubens. Es sind Kämpfe um die Herrschaft und um schöne Frauen, die hier die Schicksale einzelner Menschen und ganzer Völker bestimmen. Erlebe die Geschichte unserer germanischen Vorfahren, meisterhaft in Szene gesetzt und in perfekter Verbindung von dramatischer Spannung und historischer Genauigkeit.

Jeder der 13 Bände der “Chroniken der Völkerwanderung” ist eine in sich geschlossene Geschichte und lässt sich unabhängig von den übrigen Teilen der Reihe lesen. Zugleich bilden die einzelnen Teile eine chronologische Abfolge und sind aufgrund der historischen Zusammenhänge miteinander verknüpft. “Stilicho” ist der vierte Band der Reihe “Chroniken der Völkerwanderung” und besteht seinerseits aus drei Teilen. Der Umfang des kompletten  vierten Bandes entspricht ca. 250 Buchseiten.


 

EPUB-Format! For MOBI (Kindle-Reader) buy book on:

   

 

amazon.de / ⇒amazon.com / ⇒amazon.co.uk / ⇒amazon.fr / ⇒amazon.ca / ⇒amazon.it / ⇒amazon.es / ⇒amazon.nl / ⇒amazon.com.au / ⇒amazon.com.br / ⇒amazon.co.jp / ⇒amazon.cn / ⇒amazon.in / ⇒amazon.com.mx


Buch kaufen bei: / Buy book on:

 

 

 


 

Shopping Cart
There are no products in the cart!
Continue Shopping